Facebook

Quelle: ak-kurier.de

  

Nachricht vom 29.08.2016

Erstes internationales COUNTRY Meeting Rhein-Sieg

Trotz des heißen Wetters kamen einige Besucher auf das erste internationale COUNTRY Meeting Rhein-Sieg im Kulturzentrum Kabelmetal in Windeck-Schladern. Es wurde gefeiert, getanzt und neue Kontakte geknüpft.

Windeck-Schladern. Am Wochenende vom 26. bis zum 28. August fand das erste internationale COUNTRY Meeting Rhein-Sieg im Kulturzentrum Kabelmetal in Windeck-Schladern statt. Über 30 Bands und Sänger traten auf. Dabei wurden nicht nur eingefleischte COUNTRY-Fans von der Vielfalt der Künstler begeistert, es kamen auch ein paar neugierige Besucher aus der Umgebung, die positiv überrascht wurden. Zudem gab es die Möglichkeit auf der Messe Kontakte zu knüpfen.

Rockig und teils mit E-Gitarre startete das Festival am Freitag. Highlights waren die Band C.C. Waterback aus Schweden, aber auch Becky Gabor & Vito Papotto mit ihren auffallend langen Dreadlocks sorgten für gute Stimmung. Besonderer Gast am Freitagabend war die DSDS Finalistin Laura van den Elzen, die für eine tolle Atmosphäre sorgte. Bis 1 Uhr wurde kräftig gefeiert und getanzt.

Der Rumäne Marian Filip beeindruckte das Publikum am Samstag mit seiner tiefen Stimme und seiner authentischen Art. Ein weiteres Highlight war der Auftritt von The Forgotten Sons of Ben Cartwright, der alle ansprach. Mit ihrer stilistischen Vielfalt und ihrem Charme, sorgten die fünf Künstler für gute Laune. Bekannt ist die Band vor allem für ihre Bonanza Interpretationen. Eine der schönsten Gesangsstimmen in deutschen COUNTRY-Szene bekamen die Besucher durch Jannet Bodewees & COUNTRYline aus den Niederlanden zu hören. Viele konnten sich nicht mehr auf ihren Plätzen halten, sondern tanzten zu Up-Tempo Songs bis hin zu Balladen mit. Bis um Mitternacht hielt die Stimmung an.

Am Samstag war der Linedance-Lehrer Thunder Gomes zu Gast. Der gebürtige Portugiese hielt von der Bühne aus Linedance Workshops für jedermann, so dass alle Teilnehmer am Ende eine gemeinsame Perfomance aufführten. Auch einige bekannte Linedance-Gruppen, wie die White Eagles taten sich zusammen und kreierten eine kleine Show für das Publikum.

Der letzte Festivaltag wurde schließlich für die Familie ausgerichtet. Durch das Programm des gesamten Wochenendes führte Moderatorin und Sängerin Eva East. Das COUNTRY Meeting Rhein-Sieg soll nun jährlich stattfinden. (jkh)

Gerne hätten wir auch die Gewinner der Eintrittskarten am Sonntag begrüßt: Nicole Schwenk aus Birken-Honigsessen, Reiner Heuer aus Morsbach und Simone Gerhardt aus Altenkirchen.